Tagebucheintrag vom 15. September 1947Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10026, Seite 105

Text+KommentierungNur Text
MONDAY - SEPT. 15

Dr. Hans Luther, früher Reichskanzler, von Kristoph angemeldet auf dem Gut Feichten bei Traunstein. Siehe besonderes.

Maier-Hultschin, vor dem Krieg Chefleiter der Wochenschrift „Der Deutsche in Polen“, während des Krieges die katholische Sendung im Londoner Rundfunk, der Lehrer von Buschmann dort. Dankt besonders, daß ich den englischen Bischof meine Theologen nicht habe weihen lassen. Mit großer Lebensgefahr aus Polen entkommen nach Rumänien. Von Neuhäusler hierher empfohlen. Erhält Lichtbild am Schreibtisch.

F. Clausen
Es könnte sich um Ermin C. Klaus handeln.
: Nur um sich vorzustellen und zu bitten: Eine Schauspielerin von Hollywood zu empfangen. Kamen beide 17.00 Uhr: Miss Tala Birell, Mutter lebt hier, aber nicht hier geboren. Will mir sagen, daß in Hollywood viele zur Messe gehen jeden Tag. Seit 16 Jahren nicht mehr in München. Weiß von Adventspredigten und Schuß ins Zimmer. Für den päpstlichen Rosenkranz sehr dankbar. Bittet um den Segen.

12.30 Uhr Max Zehetmaier, Germanicum. Wohnt bei den Eltern in der Nähe Erding. Die Pension mit Stipendium. Ob nicht ein Dritter komme.

Etwas später Bergen
Es handelt sich vermutlich um Robert Berger.
, Germanicum. Bisher illegal dort. Kennt Genewein.

17.00 Uhr Naumann. Hat vor einer Stunde Licenz erhalten für eine katholische Wochenzeitung. Wie eine Gebetserhörung.

18.00 Uhr Malmolitor.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.