Tagebucheintrag vom 27. September 1946Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10025, Seite 9

Text+KommentierungNur Text
Freitag, 27.9.46.

Haas übergibt den Druck der Predigt bei den Bücherwarten in Fürstenried. Ich gebe 60 Dollar Stipendium. Bericht über den Michaelsbund.

Zwei Herren überreichen das neue Lesebuch für Volksschule. Herr Gedon
Möglicherweise ist Ministerialreferent Robert Gedon gemeint.
und Dr. Schubert im Auftrag von Minister Fendt, der darüber glücklich sei. Von hier zum Landesbischof. Ich lobe die Ausstattung, sogar farbige Bilder, den Deckel - ohne den Inhalt zu kennen, aus der schönen Weihnacht Bilder und ob kofessionell.

Father Klaus (mit K!). Auf seine Anregung haben die amerikanischen Soldaten in Erding gesammelt und überreichen mir zur freien Verfügung 1 600 $ auf einem Conto bei der Welfare Conference in Washington. Hinterläßt die Adresse, ich könne also darüber verfügen. Ich gebe ein Lichtbild.

Rudolf Lenné: Studiert auf Abitur. Erhält den Rat, nicht allein sich zu stellen, sondern mit einer Schule. Er hätte gerne den Lehrerkurs in Freising mitgemacht, aber der Kurs beginnt 1. Februar und er hat erst Ende Februar Abitur. Spricht sehr sicher. Mit Ottmara zusammen eine schöne Mappe Lebensmittel. Mitgegeben.

15.30 Uhr Pater Wolfram.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.