Tagebucheintrag vom 11. November 1945Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10023, Seite 37

Text+KommentierungNur Text
Sonntag, 11.11.45. 7.00 Uhr am Zimmeraltar, weil immer noch Katarrh.

9.00 Uhr Präsident Stegerwald - unangemeldet, bleibt über eine Stunde, - siehe Protokoll.

Casanova: 1) Die Sache Weihbischof nicht so schlimm. Rechtsanwalt Müller
Vermutlich handelt es sich um Josef Müller.
hat in Wiesbaden den Pfeuffer erreicht, und er streitet alle Gerüchte über den Weihbischof ab. Wir werden einmal hier dafür halten, wenn Müller
Vermutlich handelt es sich um Josef Müller.
die anderen Zeugen auch von Baumann
Es könnte Pater Josef Baumann gemeint sein.
erreicht. 2) Neue Oberin Schlehdorf. Nach den Statuten der Generalrat in Südamerika
Das Mutterhaus der Missionsdominikanerinnen befindet sich allerdings in King-Williams-Town in Südafrika.
, jetzt nicht zu erreichen. Also wohl als Unterlage und an die Propaganda Fide.

Van Embden: Besuchte die Ärzte, die im Missionsinstitut Würzburg waren. Würzburg noch nicht eröffnet, nach Holland darf sie wohl hinein, aber nicht mehr heraus. Also lieber nach Heidelberg. 500 - sonst vom Missionsverein. Mozartstraße 21 3. Wohnung an Bösmiller?

Castello: Lothar, bei der obersten Baubehörde, hatte mir sehr schön geschrieben.

Herr Fuhrmann und Tochter, Schwester vom Roten Kreuz, von Pfarrer Amandus von Sankt Gabriel geschickt. In Wolfratshausen im Krankenhaus sehr viele abortus, ob sie bleiben dürfe als erste Operationsschwester? Würde jeder Beichtvater Ihnen sagen, von der kirchlichen Sittenlehre verboten. Vom deutschen Staat erlaubt unter besonderen Cautelen (drei Monate, aber eine Remission von Arzt, [ ... ] Landrat Starnberg), von zwei Übeln das kleinere. Die Erklärung von Eymer, der Autorität. Was die Schwestern tun? Nicht unmittelbare Hilfeleistung, nur entferntere. Sie will in die Hebammenschule, zuerst die Rechte als Schwester sich sichern. Die beiden anderen? Ich spreche nicht für den Arzt, der muß sein Gewissen fragen, nur für Ihr Gewissen.

16.00 Uhr mit car zu Martin, das Haus frei außer Mutter und Tochter. Einen Carmelitengeist und eine Schachtel Zigaretten. Heimwärts zu Fuß.

Steinbeisser - seit heute Mittag hier, bleibt bei Verwandten über Nacht.