Tagebucheintrag vom 17. Juli 1943Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10021, Seite 180

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 17.7.43. Heute wieder um die gleiche Stunde 2.10 - 3.00 Uhr Alarm - mondhell, einmal Scheinwerfer, Flak arbeitet nicht, ein Flieger warf Bomben Ostbahnhof auf Gleis und einen Blindgänger ins Gebäude.

Bruder Burkard von den Steylern bringt eine Schachtel Rosenkränze. Erhält ein Firmbild. Niederlassung bei Wien sei zerstört, er ist bereits 1893 eingetreten, jetzt in Kranichberg.

10.00 Uhr Dreimärkl mit Spritze prophylaktisch. Geht jetzt in Urlaub.

Seitz bringt Custodia zurück und was nicht zu verarbeiten war. Einzelnes abgeschätzt.

16.00 Uhr Pfarrer von Dorf Kreuth wegen Gottesdienst in der Pfarrkirche ( Dr. Naumann).

17.00 Uhr Frau Tügel, die morgen ihren Sohn in die Kapelle begleiten wird.

Septemberkind - in Ferien zum Vater, der mit nach Marquardtstein geht.