Tagebucheintrag vom 29. Dezember 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 91

Text+KommentierungNur Text
Montag, 29.12.41. Früh Kelchweihe, weil ein Salesianer ins Feld geht. Verecorraggio: Wegen Trauung ihres Sohnes - die Braut bei Hausladen wird fertig vorher. Also Ende Januar oder Anfang Februar. Grundsätzlich Ja. Ob im Hause, Ankleiden und Lichtbilder und andere Einzelheiten später sprechen.

Berolinensis, hat Eile. Die Eingabe an die Regierung von ihm und Monasteriensis. Damit der Hirtenbrief alles Dringliche begrabe. Über die Veränderungen bei den Generälen an der Front. Bei der Beisetzung von Kerrl, das heißt beim Staatsakt, sei Wienken ignoriert worden, der Protestant war nicht gekommen. Vorher gefordert: „Weder in großer noch in kleiner Gala“. Also zivil.

16.00 Uhr Dr. Zimmermann: Herzpuls unregelmäßig nach dem fünfzehnten Schlag, aber „das hat jeder anständige Mensch“.

18.00 Uhr Malmolitor, kam ins Arbeitszimmer.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.