Tagebucheintrag vom 23. Dezember 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 89

Text+KommentierungNur Text
Dienstag, 23.12.41. 10.15 Uhr Sorella: Bringt Bücher, weihnachtlich eingepackt, für mich und alle im Hause. Erhält liturgische Bücher für Weihnachten und Karwoche.

Piscator Giehrl: War wieder in Olching, auch beim Pfarrer. Wie traurig, daß Omama
Es dürfte Augusta Weinmiller gemeint sein.
kein Seelenamt für den gefallenen Sohn
Es dürfte Lothar Weinmiller gemeint sein.
erhielt, als sie bei mir war. Die Frage der Vorsitzenden
Es ist entweder Augusta Weinmiller oder Emmy Fischer-Giehrl gemeint.
mit Nachspiel.

Signorina Cancer
Möglicherweise handelt es sich um die Tochter von Karl Krebs.
- bringt einen Riesenstrauß, der wenigstens 25 M. kostet: Erzählt, wie sie die Arbeit allein tue.

Nach dem Spaziergang Körber: Drei Tage Urlaub, bei einem Chef, der ihr die Arbeit überläßt, das Ende vor sich. Natürlich bereits einen kleinen Freund, der ein achtjähriges Kind hat. 100. Bringt Äpfel, Gepäck, Anis.

Maria Liebel - hat jetzt mehr Freude am Peter. Arbeite bis Früh 3.00 Uhr, Nachlaß von Alexander. Bleibt zu Abendtisch. 200.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.