Tagebucheintrag vom 15. Dezember 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 87

Text+KommentierungNur Text
Montag, 15.12.41. Rheinfelder - beschwert sich, daß im Hirtenwort gestern von Kampf gegen Bolschewismus die Rede - [ ... ] aber gleichzeitig dort, daß in der Heimat dasselbe. Will durchaus wieder: Der Priester soll Epistel und Evangelium als κήρυγμα deutsch lesen. Respondeo: Wie bei den Studenten, deutsch vorlesen lassen, genügt. - Warum nichts für die Nichtarier getan? Ich erzähle ihm, wie viel wir getan.

15.30 Uhr Schramm, nach sehr langer Zeit. Arbeite bei Nationalsozialistischen Volkswohlfahrt-Kinderverschickung. 100.

Riemer war hier auf einer Besprechung der Ordinariate, läßt mehrere Schriftstücke zurück, eilt, weil 17.00 Uhr Abreise.

Malmolitor: Zuerst in der Bibliothek, dann auf dem Zimmer - gleich Nikolaus.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.