Tagebucheintrag vom 5. Dezember 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 84

Text+KommentierungNur Text
Freitag, 5.12.41. Sitzung auf morgen verschoben, weil für Schwester von Frau Stalf Gottesdienst ist.

15.30 Uhr Pater Dominikus.

16.00 Uhr Domkapitular Günthner, Regensburg, bringt einen Brief vom Bischof: Für die Glocken sei „Kirchengemeinde“ zu eng, daß mehr in Gruppe C kommen und die Kanzelverkündigung zu trocken. Noch über andere Zeitfragen, nicht aber vom Pastorale.

Wiltrud: Ob nicht Hildegard heiraten soll - ich zweifle, ob sie sich dann füge, weil zu selbstständig. Über Kriegszeiten, sie kaufe am Vormittag in Stuttgart ein.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.