Tagebucheintrag vom 19. November 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 79

Text+KommentierungNur Text
Mittwoch, 19.11.41. Heute nicht in Freising, Feiertag auf Sonntag verschoben. 7.00 Uhr hier auf dem Zimmer celebriert.

Dr. Bichler: Unregelmäßiger Herzschlag, redet aber auch aus, verschreibt verschiedenes.

Pfarrer Huber, Großinzemoos - causa Petri, vor Jahren erwähnt. Zur Zeit nicht ratsam, aber alles einmal pro Ecclesia, später entscheiden. Wir werden alte Priester haben, Kriegsinvaliden, Arbeitsinvaliden. Wollte nicht zu Tisch bleiben. Exorcismus drucken lassen, letzter Evangelist und Sankt Michael sind auch Exorcisten.

Przywara: Noch in Wörishofen. Ob an das Katholische Institut Wien. Ich möchte ihn hier halten. Aber Wohnung und Stelle für Akademikerseelsorge neben Kronseder, der für die Aktiven sorgt. Als Kirche Bürgersaal, Una Sancta zu wenig Bürgschaft. Es handelt sich um Bogenhausen, Königinstraße, Stift - ich werde mich erkundigen. Als Grundhilfe ducentos.

Pecht: Morgen Rückreise nach Berlin. Mutter bleibt in Oberammergau.

Nachmittag zu Fuß ins Mutterhaus bei Prälat: 1) Dank für Feldkoffer (9). 2) Wohnung für Przywara - er meint im Joh. 3) Höhe der Auslagen, Generaloberin muß eine Verfügung haben. Wenn Haus bauen, das ist keine Vermögensminderung.

Colorfractmolina: Hymnen der Kirche, etwa Pfingsten, Versagen der Religionslehrer früher, obwohl er Adam
Möglicherweise ist August Adam oder Karl Adam gemeint.
hatte.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.