Tagebucheintrag vom 12. Oktober 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 69

Text+KommentierungNur Text
Sonntag, 12.10.41. 7.00 Uhr auf dem Zimmer celebriert. Wetter zum Regen umgeschlagen. Unruhige Nacht. Müde.

Sorella - vom Dom, nüchtern? Schmidt-Pauli Hilfe fordert...

Anna Schloß, Heidenfeld: Hat Erbschaft gemacht von Seite Brück, das heißt von Bruder
Ein Bruder Eduard von Brücks konnte bislang nicht identifiziert werden.
und Schwester
Es ist entweder Charlotte oder Henriette von Brück gemeint.
ihres Mannes, sie selber nicht, aber ihr Sohn Max und ihre Tochter Anna. Jägerhuber soll den reichen Schmuck für Sankt Ludwig verwenden, die Wäsche für Elisabethenverein. Marie-Therese ist ausgeschaltet. Ich gebe schriftlich Erklärung ab.

Thoma - von Mittelberg hierher, zur Zeit ohne Stellung, sucht aber wieder eine Stellung. Erhielt Besuch, in Berg gekündigt.

Nachts, zehn Minuten vor Mitternacht, Sirene - nach zwei Stunden Entwarnung ohne Bomben. Sekretär hatte die Sirene erst bei der Entwarnung gehört. Wir sind eine Stunde auf im Arbeitszimmer, allerlei aufarbeitend.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.