Tagebucheintrag vom 27. Juli 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 51

Text+KommentierungNur Text
Sonntag, 27.7. Heilige Messe, 7.00 Uhr Zimmeraltar. Mercator - kommt von der kranken Mutter. Roth verunglückt und andere dem Gebet empfohlen.

Dr. Kohtes - war hier zur Vereinigung der Diakoninnen, nun wieder zurück. Cento.

17.00 Uhr Taurivicus von der neuen Ausstellung. Eltern
Es handelt sich um Herrn und Frau Stierstorfer.
in Ferien.

In Ebenhausen: Köhnen, Neffe von verstorbenem Professor Peters, Paderborn. Frau aus Brasilien.

Friedel aus Regensburg, neben meinem Zimmer gestorben - ob vorher versehen, wird noch berichtet.

Paul Vetter
Möglicherweise handelt es sich um den Buchmacher Paul Vetter.
, Solingen - bittet um eine Bildkarte mit Unterschrift, habe einen geistlichen Verwandten.

Dr. Schilgen, Münster in Westfalen, Droste-Hülshoff-Allee 41, hatte geschrieben, ob nicht ein Sommerquartier für seine Familie. Reipen
Vermutlich ist Marga Reipen gemeint.
antwortete ihm und besorgte das.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.