Tagebucheintrag vom 2. Juni 1941Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10020, Seite 45

Text+KommentierungNur Text
Pfingsmontag, 2. Juni, auch wieder herrliche Sonne, sehr warm. Schwerer Tag.

1) In der oberen Hauskapelle Firmung, 41 (nur ein Kind dabei). Ich predige über Epistel Cum complerentur
Es handelt sich um den Beginn der Lesung vom Pfingstsonntag Cum complerentur dies Pentecostes.
Viele Geistlichen und Laien. Krecke dann beim Frühstück.

2) 11.00 - 12.30 Uhr Orsenigo und Wienken erst zusammen, dann Wienken allein. Über Zinkl, die Klöster, Christi Himmelfahrt auf Sonntag verlegt (die äußere Feierlichkeit) und vieles andere. … ob nicht über Klöster an den Führer. Ob nicht besser allgemein die Lage der Kirche.

3) In Tuntenhausen zum Fünfhundertjahrjubiläum. Die Schlußprozession und Schlußansprache gehalten. Erst kurz vorher zu 14.00 Uhr hinaus, abends 18.00 Uhr zurück. Sehr müde. Pfarrer Lampl; Kagermeier dabei.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.