Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 92

Text+KommentierungNur Text
Mittwoch, 25.12. Weihnachten. Die Nacht war ruhig, obwohl viel von englischen Fliegern vorher gesprochen wurde.

7.00 Uhr die zweite und dritte Messe auf dem Zimmer. Kommunion zu Maria im Caritaszimmer gebracht.

9.00 - 10.20 Uhr assistiere ich dem Hochamt vom Weihbischof im Dom.

Josefa Sambeth: Fritz nach Landshut. Wird gefragt, ob katholisch - Graf Preysing sei anrüchig. Die Wohnung dort viel kleiner als bisher. Er selber fragt, ob man bei der Partei sein müsse - „es sei noch ein Herr hier.“ …

Bitthorn - über die Schwester, bleibt lange im Erzählen, Gebetserhörung und Visionen.

Lotte Seboldt - im Berufe wenig zu tun, aber viel Kopfweh.

15.00 Uhr halte ich selber die Vesper. Danach 33 Ministranten zum Singen und zum Beschertwerden. Ein Kleiner
Es dürfte Emanuel Joseph Maria Prinz von Hohenzollern-Emden gemeint sein.
vom Prinzen von Hohenzollern dabei.

Dr. Venator - Nachricht aus Norwegen. Viel reifer geworden und selbständig.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.