Tagebucheintrag vom 11. November 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 79

Text+KommentierungNur Text
Montag, 11.11. Mercator: Mutter noch nicht besser, aber Vater versöhnt, hat geschrieben. Die schweren Erlasse der Gegenwart. Die Eingabe an Justizminister. Ducentos, eventuell Romfahrt.

Karol. Neue Wohnung, weil das Haus verkauft wurde. In der Heimat viele Auswanderer. Centocinquanta.

Zwei Schwestern, Oberin
Es dürfte die Provinzialoberin Bernada Welsch gemeint sein.
und Mutter Cäcilia. Dank für die Feier. Es ist alles so ergreifend schön gewesen. Ein SJ predigte das Triduum. Die Kinder sehr ergriffen, weil er von Studienjahr sprach und wie der heilige Laurentius könnte die Oberin
Es dürfte die Provinzialoberin Bernada Welsch gemeint sein.
sagen: Das sind meine Schätze. Die Kirche in Zinneberg im Mai consecrieren. .. Bringen Bilder.

16.30 Uhr Ertl - klagt über die Mutter. Resi jetzt hier. Vater leidet schwer. Einmal psychiatrische Klinik.

Dr. Franz
Es könnte sich um Dr. Franz Müller handeln.
. Cinquanta für Brevier. Lieber ein neues Brevier.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.