Tagebucheintrag vom 3. Oktober 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 68,69

Text+KommentierungNur Text
Donnerstag, 3.10.40. Kreitmaier wegen Einheitslieder. 500. Über die Kommission.

Regens Westermayr über die Weihen. Den Gratulanten-Priestern ein Päckchen schicken, 350.

Thalhamer: Die Winkelung
Gemäß der Verordnung über die Weiterbenutzung von Kraftfahrzeugen vom 06.09.1939 durften nur speziell zugelassene Kraftfahrzeuge bewegt werden. Diese Fahrzeuge trugen unter anderem einen roten Winkel auf dem Kennzeichen. (Vgl. Reichsgesetzblatt 1939, Teil I, S. 1698)
ist abgeschloßen. Auslagen nur 5.50. Später persönlich 100.

➥ Seite 69

Kronseder: Semesterbeginn 200. Mehr in der Kirche. Frau Krecke zum Unterricht gemeldet.

Fischer-Giehrl, für Seifert 200. Eine Karte für den Pfarrer. Persönlich Lichtbild und 10 M.

Flamm, bringt ein Bild, Nachbild des großen Bildes für Jesu Namen - Verkündigung. Geht wieder an die Akademie. Nicht arisch, in Ordnung. Es will sich einmal ein Bildhauer, der Aufträge hat, Moroder
Es handelt sich vermutlich um Otto Moroder.
(?), vorstellen. 200.

Härtl an der Pforte - sehr aufdringlich, sie will nicht fort, bis Antwort wegen Zimmerbeichte. Antwort: Sie wird weder schriftlich noch mündlich eine Antwort bekommen.

16.30 Uhr Dr. Bösmiller. Das viele Lesen. Hat Besuch von ihren Verwandten.

Krebs.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.