Tagebucheintrag vom 29. Juni 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 54,55

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 29.6.40: Firmung in Sankt Paul 10.45 Uhr. Dabei auch Taubstumme, vier oder fünf Convertiten, ein kranker Schüler von auswärts- mit Schlußsegen. Vor dem Auszug halte ich eine kleine Ansprache von der Kanzel.

Hartig: Verzeichnis der armen Künstler, die aus der Spende erhalten.

➥ Seite 55

Frau Steidle in der Hauptsache für Sacré Coeur. Ob ich nicht Messe Anfang Oktober für Duchesne - Ja, für die Jugend. Mit Loë jetzt in Polen, bringt Lebensmittel und Kleider für Herz-Jesu-Kinder. Beim Militär [ ... ] unsicher werden im Glauben - Christentum sei eine sehr große Schwierigkeit. Eine Strömung gegen den Papst zu beobachten. Wird wiederkommen.

16.00 Uhr Theodulus: Neue Bücher Deutsche Gebete, hat jetzt etwas gefunden- Schondorf am Ammersee, mit Una Sancta nicht recht zufrieden, Pater Hugo Lang sei ihr Feind, es sei alles Kompromiss. Der katholische Verleger verhaftet, Trecenti für Erholung, im August mit [ ... ]?

Fidelis: Bringt neue Bilder. Eine Schwester aus Speyer davon, weil nervenkrank über den Angriffen bei Nacht, Groß ihnen nicht besonders gewogen, will die Una Sancta draußen haben.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.