Tagebucheintrag vom 15. Juni 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 53

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 15.6.40. Firmung in Sankt Benno, 8.00 - 10.00 Uhr. Keine große Zahl. Durch die Straßen, die in Fahnen stehen. Danach den schwer kranken Stadtpfarrer Dr. Möderl dieser Kirche besucht, der heute Nacht noch dazu einen kleinen Schlaganfall hatte. Nur kurzer Besuch.

Pater Bruno
Möglicherweise handelt es sich um Bruno Graßl.
, Sankt Bonifaz: In der Una Sancta hat Heiler gesprochen. Es war schon alles vorbereitet, er konnte auf meinen Brief hin in die Sakristei bringen, steht ihm persönlich nahe, hat in keiner Weise verletzend gesprochen, hat katholischen Eindruck hinterlassen. Ich danke dem Pater
Möglicherweise handelt es sich um Bruno Graßl.
für seine sehr reichliche Arbeit - besonders in akademischen Kreisen, auch Kirchengeschichte, wenn nur die Gesundheit nicht zu viel. Bei der Una Sancta nicht mit polizeilicher Aufsicht und Berichten über alles mögliche, sondern die allgemeinen Linien. Dr. Metzger macht mir einige Sorgen, er drängt ins Breite, schickt gleich Prospekte herum zum Unterschreiben, richtete sich an alle evangelischen Pfarrer. Besonders, wenn er Lortz überall sprechen läßt. Ich habe Lortz nie abgewiesen, es wurde nicht gefragt. Aber einseitig über die Referate nach Schmidlin.

Generalvicar: Passau hat angeregt, Peter und Paul auf Sonntag zu verlegen, weil zwei Freitage nacheinander, die Erntearbeit, der Männer im Feld. Wenn Zusage Ja, den Bischöfen mitteilen.

Dr. Bichler - ist zufrieden.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.