Tagebucheintrag vom 10. Juni 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 51,52

Text+KommentierungNur Text
Montag, 10.6. Wieder ein schwerer Besuchstag. Berrsché: Wie es Maria in der Klinik geht. Später Besuch.

Dr. Metzger, Meitingen, mehr Berlin. War hier mit Heiler. Im Bürgersaal? Nein, Lortz kommt doch nachher in die Universität. Das ist [ ... ]. An vielen Orten bereits Gruppen. War auch bei Nuntius, der aber nichts tut.

➥ Seite 52

Pater Paschalis
Es handelt sich um den Salvatorianer Paschalis Schmid.
, Redemptorist aus Württemberg, fängt heute Mittag Priesterexerzitien an in Fürstenried. Der eigentliche Zweck Wally in Mammendorf: Respondeo: Für die heilige Kommunion kann sie mit kleinen Oblaten weiter Übungen machen; für die heilige Messe Fahrstuhl oder Tragbahre in die Kirche. Er lobt sie mehr als der Pfarrer.

Schloß - hatte vom Bürgermeister erwirkt, daß Fronleichnamssonntag das städtische Bad geschlossen wurde, der aber streng nachgeforscht. Cinquanta. Lothar jetzt noch viel für die Schule.

Andermatt - neue Zähne, darum diesmal centocinquanta. Offenbar eine sehr schöne Wohnung im Haus von Aufh.
Möglicherweise ist Johann Baptist Aufhauser gemeint.


Ina Wolf: Frau, die immer Blumen brachte. Dank und ein Kreuzlein. Spricht sehr wenig.

Heute hat Mussolini an Frankreich und England den Krieg erklärt - nachdem eine viertägige Schlacht an der Somme die Franzosen zurückgeworfen.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.