Tagebucheintrag vom 12. Mai 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 45

Text+KommentierungNur Text
12.5.40. Pfingsten. Sonntagfrüh Regen, Mittag Sonne. Vorvesper hält Herr Weihbischof. Ich halte Hochamt und Tagesvesper. Trotz allen Widerspruchs. Katarrh; Erkältung von Dachau her, Halsentzündung - Fieber will nicht weichen, immer 80 und 86 Puls. Kaum einen Ton singen können. Schrecklich gesungen.

Seboldt - 14 Tage Urlaub - nach Partenkirchen, wo im eigenen Haus. Nach der Vesper drei große Ministranten mit drei Anliegen: Evangelium beim Pfarramt (nicht beim Pontifikalamt) weiter unten beim Volk, Kommunion austeilen während des Pfarramtes. Den Ministranten auch ein Friedenskuß. Jeder erhält ein Kreuz und 20 M. Der von Herder ist morgen zu seinem Regiment gerufen.

Neumaier bringt Decke für den runden Tisch am Dachgarten. Kommt zur Firmung trotz Fitz
Es handelt sich vermutlich um Marie Fitz.
.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.