Tagebucheintrag vom 27. April 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 42

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 27.4. Firmung in Sankt Maximilian. Die Nacht vorher so schlecht, daß ich früh telefonieren muß, es möge ein Herr dort die heilige Messe lesen, ich komme zur Firmung 8.40 Uhr. Viele Kinder zu segnen.

Die Brüder von Gulielminetti. Ein Schulrat und ein Kaufmann. Danken für Teilnahmebrief. Er habe immer gebetet, nicht stundenlang, sondern tagelang. Bringen eine Postkarte mit einem guten Bild. Der Großvater am Lago Maggiore begraben.

Thea Abele - wegen des Wohnrechtes. Klage gegen Camilla. Die Schwester hatte geschrieben: Auch Abele nicht immer liebevoll. Die Schule wird sich nicht halten. Besser, wenn der Wunsch des Oberbürgermeisters durchginge und sie mit einer Rente abgefunden würde - alle drei eine Rente. Abele hat unter Druck geschrieben: Wenn sie nicht jetzt ein Wohnrecht bekäme, geht sie weg von der Schule. Darum ist jetzt Camilla bereit zu verhandeln: Probeweise nicht mehr notwendig, Möglichkeit von beiden Seiten wegzugehen, was dann, wenn sie weggeht.

17.00 Uhr Ertl: Karte für Beuerberg nicht zeitlebens, aber mehrmalig Eintritt in die Klausur. Nicht ins Kloster gehen.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.