Tagebucheintrag vom 10. März 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 32,33

Text+KommentierungNur Text
Sonntag, 10.3.40. Auf dem Zimmer celebriert. Heute Nacht wieder einige Schüsse um 00.45 Uhr.

Max - geht zum Arzt nach schwerer Krankheit. Schwerin jetzt in Prien, ihre Tochter verheiratet nach langem Hin und Her - auch damals von San Remo. Mahnt und mahnt. Cento.

Taurivicinus: Theaterbericht und anderes. Einen Katalog wieder zurück. In diesen Tagen Predigt Pacificus übergeben. ....

Jaeger, Nichte von Meder
Wahrscheinlich ist Oberregierungsrat Josef Meder gemeint.
. Die Tochter
Wahrscheinlich ist Anna Maria Bauer gemeint.
zur Zeit hier, weil Mann
Wahrscheinlich ist Hans Christian Bauer gemeint.
im Feld und der Haushalt in Stuttgart aufgelöst. Toni bei der Flak. Gut, daß der Vater
Wahrscheinlich ist Oberregierungsrat Josef Meder gemeint.
die Zeit nicht mehr erlebte. Soll keine Blumen mehr bringen und vorsichtig sein. Früher Wirtschaftslehrerin. Bei der Bücherausleihe in Sankt Anna. Hört von Pater Bertrand, daß es mir besser geht.

➥ Seite 33

Heute beflaggt, weil Heldengedenktag.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.