Tagebucheintrag vom 6. März 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 31

Text+KommentierungNur Text
Mittwoch, 6.3.40. Doch wieder Geburtstagsgratulanten in großer Zahl, mit Blumen - nicht auszurotten.

Neuhäusler: Druck des Hirtenbriefs in kleiner Ausgabe "Stärke im Herrn". Von Innsbruck kommen Schreckensnachrichten, dort Kirchen geschlossen, 93 Priester verhaftet. Jetzt der Generalvicar verhaftet, weil er den Schwestern nicht gebieten will, ihr Kloster zu verlassen.

Lujan - Konstantin im Felde, hat nichts zu schreiben, als daß er warmes Wasser zum Waschen hatte. War auf dem Ministerium und sucht etwas - den Herren wird aber nicht klar, was sie sucht.

Drei Geistliche Räte: Winzauer
Es könnte sich hierbei um Oskar Winsauer handeln.
, hat fleißig in Fürstenried ausgeholfen, hat einen guten Stamm. Dr. Hartmann: Viele Schwierigkeiten bei den Taufen in der Klinik. Beim Priesterseminarchor. Knott - seelsorgliche Auffassung des Religionsunterrichts.

Zwei Schwestern von Zangberg: Der Heilige Vater hat telegraphiert, in einem gewöhnlichen Telegramm den Namen unterzeichnet: Paula Zileri wird in Rom von einem Kloster der Visitantinnen aufgenommen.

Baurat Giehrl: Bringt Vitamin. Über Schramm. Was der Frauenbund getan habe.

16.00 Uhr Philemona zum Schreiben und Abziehen.

Juramentum: Muß warten. Wilhelm noch nicht frei. Ducentos.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.