Tagebucheintrag vom 4. März 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 30

Text+KommentierungNur Text
Montag, 4.3.40, Geistlicher Rat Schwaiger, Schwindkirchen, dankt für den Geistlichen Rat. Ich erzähle, wie heiß es zugeht um die Schule, der Klerus aber treu - mit Ausnahmen wie Bader.

Anna Bodeck - in der neuen Wohnung. Es will einmal Fräulein Singer kommen, früher bei einem Baron.

Sambeth - viel krank. Die Arbeit mit den Kindern zu schwer. Will einmal zur Messe kommen.

Struth - dankt sehr für die Empfehlung des Feuerreiter für Feldsendungen. Aber auch inhaltlich und bei den Bildern sehr gut. Er muß allerdings öfter nach Berlin und zwar vorher. War in der Papstpredigt mit Löwenstein, begeistert.

16.00 Uhr Elmar und Frau - die Hälfte des Doktorexamens vorbei. Samstag hier getraut von Pater Alfons
Möglicherweise ist Alfons Mandlinger gemeint.
. Er dankt herzlich und gleich den Segen. Mille. Die Frau sagt vorher: Ach, nicht so viel. Trauen kann ich nicht, weil Onkel Wanner und Hans und andere dabei sind.

Heimgefunden - zu danken für Briefe. Der Kunstmaler Schikaneder hier will malen. Mehrere Convertiten, war recht krank gewesen.

Oberstleutnant Neumaier - als Pfälzer spricht sehr gewandt und richtig. Der Ring des [ ... ] Mannes für einen Kelch übernommen. Die Preisbücher des Schwiegervaters nach Freising. Das Besteck später frei [ ... ]. Seit Franzl gestorben und der Mann, keine Aufgabe mehr. Mein Brief seine letzte Freude.. Als Wahl Pacifico bekannt wurde, an die Wand: Jetzt kannst du nichts zu [ ... ].
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.