vorheriges Dokument nächstes Dokument

Tagebucheintrag vom 1. Januar 1940Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 15

Text+KommentierungNur Text
Neujahr 1940.

Litera Gross B / Voll Dunkel und Weh, / Voll Krieg und voll Blut - / Herr, Gott - gib Mut.

1.1.40. 7.00 Uhr einsam und still am Zimmeraltar die heilige Messe.

9.00 Uhr kommt von Neuhäusler Nachricht, Baron Ritter in der Krecke-Klinik schwer krank. Er geht selber gleich hinaus, bereits bewußtlos, von Neuhausen her versehen. Ich komme 10.00 Uhr, bis 11.00 Uhr wieder zurück. Von Frau Geheimrat Krecke empfangen, ich bete, lege ihm die Hände auf, Neuhäusler bleibt draußen. 12.15 Uhr gestorben. Telegramm nach Rom unmöglich.

Soden: War beim Heiligen Vater. Hatte nie mit dem Königsbund etwas zu tun, erklärt das für kopflos....

Exzellenz von Biegeleben: Ich hatte zur Goldenen Hochzeit gratuliert. Während er hier ist, kommt Nachricht vom Tod Baron Ritters.

16.00 Uhr (sehr früh wegen Verdunkelung) Schluss der Ewigen Anbetung im Dom. Ich nehme teil - ziemlich ermüdend.
vorheriges Dokument nächstes Dokument
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.