Tagebucheintrag vom 3. Oktober 1939Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10018, Seite 190,191

Text+KommentierungNur Text
3.10.39. Tag der kleinen Theresia. Ich trage ihre Reliquie. Ich wollte celebrieren, die von 2.00 Uhr ab schlaflose Nacht brachte aber solche Atemnot, daß Herr Secretär statt 7.00 Uhr bereits 6.15 Uhr celebriert, damit ich bald Pulver nehmen kann. Vormittag so schlecht, daß wir Dr. Cramer benachrichtigen.

➥ Seite 191

10.00 Uhr Generalvicar wegen Läuten: Den einen Tag sollen wir anordnen, daß nur eine Minute geläutet werden darf, den anderen Tag sieben Tage lang soll von 12-13 Uhr eine Stunde lang geläutet werden.

Mit Molitor habe ich meine trüben Gedanken. Eine Adresse mit Gratulation zu meinem Namenstag. Bis 17.00 Uhr im Bett.

Die Staatsbank hängt früh die Fahnen heraus und zieht nachmittags wieder ein. Wer sagt da fertig.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.