Tagebucheintrag vom 10. Februar 1938Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10018, Seite 72

Text+KommentierungNur Text
Donnerstag, 10.2.38, zwei Englische Fräulein. Mater Oberin
Es ist entweder die Provinzialoberin Isabella Wild oder die Hausoberin Maria-Josepha Schmid gemeint.
: Ein Schreiben erhalten, sie will ihre „Hauskapelle“ ausräumen, weil der Verputz zur Entfeuchtung abgeschlagen werden soll. Soll den Brief hier lassen, weil Konkordatsfrage.

Waldmann, Superior: hat Pater Mayer in Landsberg besucht, sieht gut aus - amtliche Sache, eine Unterschrift für den Notar. Pater Körblings Tante, die berühmte Mutter: nicht ohne Schlafpillen. Er selber war vorgeladen: In der Predigt einem Volksgenossen das Recht der Mahlfreiheit streitig gemacht - dafür verwarnt worden. Hatte das gar nicht gesagt.

Kronseder: Im Hochschulführer 38 werden die theologischen Fakultäten nicht mehr erwähnt. Die Papstfeier am Samstag. Seine Arbeiten in den Ferien. Cento. In Pasing die Vorlesungen. -

Dr. Höck: Brief von Thoma. Hat in Pasing einen Auflauf gegeben, kann nicht mehr gehen. Loë Hefte für Soldaten, interkonfessionell. Gemeinsames Leben der Geistlichen - von der Kirche nicht befohlen, aber begrüßt. Wenn Trennung kommt, dann aus wirtschaftlichen Gründen. Gut, wenn auch Frage aus aszetischen Gründen. Will nach der Papstfeier darüber sprechen.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.