Tagebucheintrag vom 8. Juni 1936Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10017, Seite 52

Text+KommentierungNur Text
Montag, 8.6.36. Firmung im Dom II für Oberreal- und Realschule. Regen. Was steht in diesen jugendlichen Gesichtern geschrieben? Canonicus Schweyer predigt.

Prinzessin Maria Antonia von Bourbon Sizilien
Es ist unklar, welche Person hier gemeint ist.
: ob mit dem größten Sohn
Es ist unklar, welche Person hier gemeint ist.
auch ihre anderen Kinder in Ettal gefirmt werden können? Ja, wenn sie Religionsunterricht erhalten. Bleibt offen, ob alle kommen.

Pater Wolfgang Czernin OSB - wegen Gründung in Kopenhagen. Deutsche Religiosencongregation verlangt eine Zustimmung von mir. Er soll zuerst nach Schäftlarn, dann mit dem Pater nach Frauenwörth und von dort mir schriftlich Zustimmung schicken.

Lohr und Schwarz: Verbot der Doppelmitgliedschaft. Er war bei Berning - kein Erfolg. In Cöln sei sehr pessimistisch dort alles. Telegramm schicken? Nein, aber Rundschreiben vorbereiten. Dafür gibt er Unterlagen. Noch vor der Bischofskonferenz.

Geistlicher Rat Guggenberger: Übergibt sein Nekrolog über München.

Dr. Werner - jetzt nicht mehr bei der Zeitung, war ein Vierteljahr bei den Augustinern „Noviziat“, muß nicht mehr gegen Überzeugung schreiben, bei der Schweizer Versicherung, sehr lebensmutig.

Heute wird Predigt zum Druck vorbereitet, obwohl ursprünglich nicht dafür bestimmt.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.