Tagebucheintrag vom 15. Oktober 1935Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10016, Seite 126-127

Text+KommentierungNur Text
Dienstag, 15. Oktober 35, 8.20 Uhr zur Beerdigung von Prälat Winterstein nach Würzburg. Beim Bischof Ehrenfried zu Mittag. 14.30 Uhr Beisetzung vom Sterbehaus aus - Zug durch die Stadt - vorher noch Verhandlungen

➥ Seite 127

seitens der Polizei. Dompfarrer Leier Officium. Monsignore Würth dabei. Präsident Theodor an der Spitze der Geschwister. Dann im Auto, besuche das Grab von Mutter Ignatia - im Hause ein Hin und Her rennen bis die Gruft geöffnet ist, - im Juliusspital Strubel besucht: Dort der Chefarzt Bundschuh von Straßburg her bekannt und ein Oberarzt. Auch Weissenberger
Möglicherweise gemeint: Burkhard Weissenberger.
besucht. Im Hof Pfarreidekan Dorsch. Auf Rückfahrt 18.44 Uhr mit Personenzug Jugend an der Bahn, Don Bosco und Franziskaner - eine Dame von Obermenzing, Mann bei der Reichsbahn, hatte „Äpfel gekauft“. War von Ludwigshafen bei der Allerseelenpredigt 1914: Im Argonnenwald fallen die Blätter.