Tagebucheintrag vom 2. Mai 1935Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10016, Seite 80

Text+KommentierungNur Text
Donnerstag, 2.5.35, Professor Georgi - betet vorher beim Secretär den Angelus. Wird sehr weich, zum Weinen. Für die Büste in Traunstein nachträglich Material M. 400. - Erklärt sich bereit, anzunehmen, obwohl ich vorher fürchtete: Lebt auf dem Land, aber Aufträge?

Generalvicar, Kifinger nun doch wieder als Studienrat in Frage kommend.

15.30 Uhr Hans Struth - kommt von Rom. Früher in Straßburg, wo ihm sein Freund, der Generalvicar sagte: Der Bischof habe mein Bild auf seinem Pult und verehre mich sehr (?). Im Ausland: Ich sollte verhaftet werden, habe aber erklärt: Ich fahre mit dem eigenen Wagen, darauf frei,

17.00 Uhr bei Zahnarzt - kurz.

10.00 Uhr Sitzung des Diözesansteuerausschusses geleitet im Ordinariat. Zwei neue Mitglieder verpflichtet.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.