Tagebucheintrag vom 2. April 1935Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10016, Seite 66-67

Text+KommentierungNur Text
Dienstag, 2. April 35, Gräfin Arco-Zinneberg - dankt, daß eine Tochter mit zur Firmung kommen darf. Unsicher, ob Antwort anbieten. Über die Kinder, den Flieger
Es könnte sich um Maria Engelbert von Arco-Zinneberg, Maria Ferdinand von Arco-Zinneberg, Maria Ludwig von Arco-Zinneberg oder Maria Odalricus-Philipp von Arco-Zinneberg handeln.
, dem die Eisenbahn zu langsam geht. Über den Mediziner
Es könnte sich um Maria Engelbert von Arco-Zinneberg, Maria Ferdinand von Arco-Zinneberg, Maria Ludwig von Arco-Zinneberg oder Maria Odalricus-Philipp von Arco-Zinneberg handeln.
, der klagt.

➥ Seite 67

Pater Provinzial: Spiritual Extern im Georgianum. Dagegen zwei - drei Beichtväter im Hause, Jahreshonorar 1000 M. Er sagt zu und wird die Namen nennen. Die Schulden von Sankt Gabriel geordnet.

Professor Blessing, Heidelberg : Rehabilitierung durch einen alten nationalsozialistischen Kämpfer als Rechtsanwalt. Er werde einen Ruf bekommen (?). Will nach München ziehen, Freiburg sei zu klein. Ich erkläre, Ruf wird er nicht bekommen. Hier wird es schwer werden. Er ist auch Kassenarzt. Hier keine katholische Privatklinik außer Lebsche, Dritter Orden, Josefinum. Er will noch bei Ärzten fragen. Ob ich ihn unterstütze? Christlich soweit es gehe. Nicht durch Empfehlung bei Behörde . Er meint zwar seinen Rechtsanwalt: Vor Jahren nicht, aber heute der Kardinal überall so angesehen...(?) Er fragt nach Kollegen. Es wäre besser, er käme nicht.

Direktor Zinkl: Von mir gerufen. Mitteilungen über Bischofskonferenz. Er wird die Eingabe vom Erzbischof Bamberg entwerfen und die von mir. Erstkommunion. Einschulungsfeier - bereits darüber gesprochen.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.