Tagebucheintrag vom 3. Oktober 1934Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10015, Seite 227-228

Text+KommentierungNur Text
Mittwoch, 3. Oktober 34, Baronin Moreau: Zum ersten Mal geweint. Sie sei in Tölz zuvor gewesen, besonders seit außer Ferdinand auch Kurt mit Frau da waren. Also bald zurück. Sie soll das Haus verkaufen. Aber Rudolf
Es ist wohl das Enkelkind der Baronin gemeint. Ebenfalls in Betracht käme ihr gleichnamiger Sohn.
komme fleißig zu ihr.

Generalvicar: Fall Stadler
Möglicherweise handelt es sich um Franz Xaver Stadler.
. Das Läuten.

➥ Seite 228

Gräfin Lambsdorff: Sei jetzt sicher, daß Max-Josefstift in die Hansaheime verlegt werden soll. Die Kapelle? Im Stip. nat. aufgeben. Die kostbaren Paramente und andere mitnehmen und einstweilen in Sankt Ludwig hinterstellen.

Prälat Pfaffenbüchler wegen Reisekarte. Es muß für die Gesellschaft der Name angegeben werden. Morgen soll mit Fräulein Lingg
Möglicherweise ist Rosa Lingg gemeint.
der Kaufvertrag unterzeichnet werden.

15.00 Uhr, Schwester Fidelis - von Schwester Juliana und den Verhältnissen im Kloster.

Maria La Rosée - von achttägigen Exercitien in Altenhohenau zurück. Sehr müde.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.