Tagebucheintrag vom 8. Dezember 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 72

Text+KommentierungNur Text
8. Dezember. 9.00 Uhr Pontifikalamt.

Pater Richard Liebl, Cappuziner, von General Schoch
Es könnte entweder der kommandierende General Albert Ritter von Schoch oder sein Bruder Karl Georg Gustav von Schoch gemeint sein.
empfohlen, sehr freundlich, sei draußen verleumdet worden vom Chefarzt, will wieder hinaus, war bei Prinz Alfons - soll mit Buchberger sprechen. Will Cura haben.

Christbaummutter, als Rotkreuzschwester aus Tirol gemeldet.

Major Neumayer, der dicke, hat dem Kriegsministerium 42000 M. gebracht für die Metall Medaille, als Bezirkskommissar mit allen sehr väterlich, sein Sohn
Möglicherweise gemeint: Neumayer.
Flieger! Hat für das Vereinstheater gespielt; kann ihn leider nicht zu Tisch behalten.

Pater Sierp, Leiter der Stimmen - will ein Haus erwerben, ja! Die Stimmen sollen Abwechslung haben.

Superior Pfaffenbüchler bringt 2000 M. für Lesestoff für Soldatenheime.

Gräfin Emanuel La Rosée Isareck bringt den kleinen Max Emanuel.

17.00 - 18.45 Uhr Baronin Apor zum Thee.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.