Tagebucheintrag vom 6. Dezember 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 72

Text+KommentierungNur Text
6. Dezember 1917. Früh 6.00 Uhr Weihe an zwei Franziskanern in der Kapelle.

7.50 Uhr ab ohne Sekretär nach Salzburg. Gräfin Preysing
Möglicherweise gemeint: Hedwig Maria Gräfin von Preysing-Lichtenegg-Moos.
siehe eigens. Fürsterzbischof (Exzellenz und hochfürstliche Gnaden), sein Sekretär, der Bahnverwalter, der freundlich, Hauptmann von Jahn. Auf der Rückfahrt General Weise, der den Weihbischof Bulach kennt, zwei Dinge macht man uns nicht nach, katholische Kirche und preußische Armee! In Italien die Soldaten Regenschirme.

Zurück von Salzburg 22.00 Uhr und dann mit Dr. Geier und Weihbischof Waitz noch zusammen bis 0.30 Uhr.

Karten von Prior Carmeliter von Reisach, Vitus Hartig, Verleger der Wahrheit.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.