Tagebucheintrag vom 16. November 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 65-66

Text+KommentierungNur Text
16. November.

Baronin Tänzl
Vermutlich gemeint: Maria Antonie Tänzl von Trazberg.
, 15-16.30 Uhr in verschiedenen Gewissensfragen. Siehe besonders.

Professor Bastgen, Strassburg, zur Zeit Bulgarien, für die Union in Uniform mit Bart und Halsorden. Hält sich für furchtbar klug, habe im Kess. zu den Popen, gab da 1000 und dort 500, habe die armen Uniaten neu gekleidet, der König hätte in Wien gesagt: Jetzt muß es dazu kommen,

➥ Seite 66

er spreche jeden Tag von Bulgarien und der Union, der Kronprinz ein ausgezeichneter Mensch: Er will die Union und nur eine gute katholische Frau; der König sehr klug, lade eine Frau zum Thee, nur um zu hören, ob sie wisse, daß der König dem Bastgen eine Nadel geschenkt. Er schließt sich drei Tage ein, wenn er beim König war. Er will Unterstützung und Meßstipendien à 2 M. „Der Coelestin“ fahre morgen mit nach Wien, dann bei der Kaiserin zum Thee und mit der Modena
Möglicherweise ist die Bayerische Königin Maria Theresia, Prinzessin von Modena, gemeint.
eine größere Summe Geld verteilt.

Agnes Hertling, siehe besonders.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.