Tagebucheintrag vom 3. November 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 59

Text+KommentierungNur Text
3. November. Pater Remigius, geistlicher Rat, wegen der Fortbildungsschule: Es sei ein großer Verdienst von mir und es würde viel Gutes dadurch geschaffen.

Exzellenz Geheimrat Treutler, Preußischer Gesandter. Mit Husarenmütze und Mütze. Sei an Kolik krank gewesen, sei froh, daß Hertling und nicht Bülow Reichskanzler geworden ist, er habe nun dem Reichskanzler über bayerische Verhältnisse zu berichten.

Karte abgegeben: der kaiserlich und königlich österreichische Gesandte.

16.00 - 17.00 Uhr Frau Dr. Liebel und Maria wegen Koch und Reise, und Fliegerüberfall in Ramelach.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.