Tagebucheintrag vom 9. Oktober 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 55

Text+KommentierungNur Text
9. Oktober.

Nach der frühen Sitzung Pater Willibrord, Salvatorianer, hier Krankenwärter, will sein Celebret bestätigt haben - transeat.

Polizeipräsident [      ]
Gemeint ist Polizeipräsident Rudolph Beckh.
: Übers Kino, unglaubliche Unzucht in Bild und Postkarten, viel gestohlen, weil abgedunkelt, Homosexualität fürchterlich um sich greifend.

Generalvicar Huber bringt die Gelder ad dispositionem Episcopi.

15.00 - 16.15 Uhr Sitzung Ludwig Missionsverein im Eßzimmer: Graf Drexel
Vermutlich gemeint: Karl Graf von Drechsel-Deuffstetten.
, Exzellenz Haiss
Möglicherweise gemeint: Wilhelm Haiß.
, Huber
Vermutlich gemeint: Sebastian Huber.
und Kirchberger. Es wird Kurat Neuhäusler zum Kassier gewählt, der nachher zu mir kommt.

Dr. Engert Josef, Feldgeistlicher aus dem Orient, Aleppo - Jerusalem: Daß das Christentum und die Schule im Morgenland verloren sei, eine Million Armenier getötet oder verdorben, daß Konsule nichts für das Kirchliche übrig haben. Bayern soll in Berlin vorstellig werden - ich lehne das ab.

Frau Münz und ihre Tochter Aenny, Familie des verstorbenen Bankdirektors Ludwig Münz, der in seinem Gebetbuch mein Konsekrationsbild hatte, von Kurat Stoessl
Es ist möglich, dass hier der Koadjutor in Moosen, Georg Stösl, gemeint ist.
sehr gut versehen wurde, mit einer wunderbaren Grabrede, ich gebe ihnen Antwort auf Telegramm des Königs. Im Krankenhaus vier Monate gelegen und schwer gelitten.

Pfarrer Hermann von Aub, dessen zwei Schwestern hier sind, eine als Lehrerin in Maria Hilf, Au.

Elisabeth und Agnes Ernst: Wohnen hier im Hildegardisheim.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.