Tagebucheintrag vom 2. Mai 1917Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10001, Seite 21

Text+KommentierungNur Text
2. Mai. Direktor Georgens, wegen Fräulein Thölen und des Fürsorgevereins – mittags zu Tisch.

Pater Impekoven: Herz Jesu Bund, jetzt in Graz, ich soll einen Zeitungsartikel für Pfingsten schreiben, oder wenigstens 100 M. zahlen, weil mit dem Kapellenauto gefahren, Gibraltar den Spaniern, wieder beurlaubt, bei der Kaiserin, bei den Hertlings
Vermutlich gemeint: Georg von Hertling und seine Frau Anna von Hertling.
, jetzt die Hindenburgs
Vermutlich gemeint: Paul von Hindenburg und seine Frau Gertrud von Hindenburg.
.

Propst und Domdekan, in hochfestlicher Kleidung, um eine Adresse zu verlesen im Namen des Kapitels als Protest gegen Artikel in der Abendzeitung.

Fräulein Thölen, Sekretärin vom Rosenberg, will sich vorstellen und wegen ihres Gehalts. Ich schenke ihr ein Kreuzlein.

Photograph Schreck
Vermutlich handelt es sich um Jakob Schröck.
, 14.00-15.00 Uhr. Macht fünf Aufnahmen im Arbeitszimmer.

15.00 Uhr Fürsorgesitzung im Vereinshaus - 17.45 Uhr.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.