Tagebucheintrag vom 10. März 1912Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10000, Seite 28

Text+KommentierungNur Text
10. Oberlehrer Kraus drückt sein Bedauern aus, daß ich von Schulknaben verhöhnt worden sei.

Medizinalrat Hoermann, Gegenbesuch, erzählt von seiner Reise nach Italien.

Frau Direktor Eid und Frau Dr. Koerbling, die beiden Vorsitzenden vom Frauenbund, wegen des Kurses und der Kinderaufsichtsschule.

Herr und Frau Esslinger, Nürnberg: Er ist hier beim Militär eingerückt.

Fräulein Gólgala und Josefine Wernert, Straßburg, Mittag und Abend zu Tisch und in der Predigt.

Margareta Hiemenz, Worms, in der Predigt und abends zu Tisch.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.