Tagebucheintrag vom 3. Januar 1912Parallelansicht ⇨
Nachlass Faulhaber 10000, Seite 25

Text+KommentierungNur Text
3. Januar. Vicar Drescher bedankt sich für Vicarie.

Eugen Sauer, Pfarrer Horbach, neu instituiert, spricht von seinen Wahlkämpfen.

Püttmann
Möglicherweise ist der Kaufmann Josef Püttmann gemeint.
schimpft übers Kloster (nicht gegen Landstuhl), ich weise ihn ab, das sei Geschäftssache.

Regens Diehl wegen der Weihnachtsferien.

Pfarrer Junker von Minfeld (mittelgroß, bescheiden) - meldet sich für Dahn. Erzählt mir von den friedlichen Verhältnissen in Minfeld und daß er ablösen und bauen wolle - Ein Rechtsanwalt in Karlsruhe habe ihm 300 - 400 M. versprochen, wenn ich das Werk „Die katholische Kirche“ von Kirsch empfehlen würde.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.