Tagebucheintrag vom 29. Juni 1940⇦ Einzelansicht
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 54,55

Text+KommentierungNur Text
Samstag, 29.6.40: Firmung in Sankt Paul 10.45 Uhr. Dabei auch Taubstumme, vier oder fünf Convertiten, ein kranker Schüler von auswärts- mit Schlußsegen. Vor dem Auszug halte ich eine kleine Ansprache von der Kanzel.

Hartig: Verzeichnis der armen Künstler, die aus der Spende erhalten.

➥ Seite 55

Frau Steidle in der Hauptsache für Sacré Coeur. Ob ich nicht Messe Anfang Oktober für Duchesne - Ja, für die Jugend. Mit Loë jetzt in Polen, bringt Lebensmittel und Kleider für Herz-Jesu-Kinder. Beim Militär [ ... ] unsicher werden im Glauben - Christentum sei eine sehr große Schwierigkeit. Eine Strömung gegen den Papst zu beobachten. Wird wiederkommen.

16.00 Uhr Theodulus: Neue Bücher Deutsche Gebete, hat jetzt etwas gefunden- Schondorf am Ammersee, mit Una Sancta nicht recht zufrieden, Pater Hugo Lang sei ihr Feind, es sei alles Kompromiss. Der katholische Verleger verhaftet, Trecenti für Erholung, im August mit [ ... ]?

Fidelis: Bringt neue Bilder. Eine Schwester aus Speyer davon, weil nervenkrank über den Angriffen bei Nacht, Groß ihnen nicht besonders gewogen, will die Una Sancta draußen haben.
S. 54S. 55reset-btnzoom-in-btnzoom-out-btn
Digitalisat Faulhaber-Edition
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.