Tagebucheintrag vom 22. Februar 1940⇦ Einzelansicht
Nachlass Faulhaber 10019, Seite 27

Text+KommentierungNur Text
Donnerstag, 22.2. Pater Noppel, Freiburg: Gröber sollte nach Stuttgart kommen „wegen Hirtenbrief“, ging nicht. „Man weiß ja nicht, ob man wieder kommt“. Protest wegen Abschaffung des Religionsunterrichts Berufsschule. Hirtenbrief über päpstliche Encyclica. Vorher bei Wienken angefragt - eingeladen, hier zu wohnen. Kohlen geräumt.

Laßberg: Weltfern. Über Pater Rupert. Antonia heute nach Italien mit der ganzen Familie.

Generalvicar. Kaplan Scherm
Vermutlich handelt es sich um Wilhelm Scherm.
, Sankt Vincenz nach 14 Tagen heulend wieder zurückgekommen. Erzählt Geistlichen Räten über früheren Kaplan in Velden genauer.
Do 22.2 P. Noppel Freiburg: Gröber sollte nach Stuttg. kommen „wegen Hirtenbrief“, ging nicht. /
„Man weiß ja nicht ob man wieder kommt“ Prot. wegen Abschaffung des RU Berufsschule. Hirtenbrief über päpstliche /
Enc. Vorher bei Wienken angefragt - eingeladen hier zu wohnen. Kohlen geräumt.

Laßberg: Weltfern. Über P Rup. Ant. heute nach Italien mit der ganzen Familie.

Gen.Vc. Kapl Scherm St Vincenz nach 14 Tagen heulend wieder zurückgekommen Erzählt /
g. Räten über früheren Kaplan in Velden genauer.
Auf dieser Website werden zum Zweck der Datenverkehrsanalyse durch die Webanalyse-Software Matomo Cookies verwendet. Mehr dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.