Tagebucheintrag vom 25. Dezember 1923⇦ Einzelansicht
Nachlass Faulhaber 10009, Seite 25

Dienstag, 25. Weihnacht. 8.00 Uhr heilige Messe. Unangemeldet kommt ein Fräulein Helene Hofmann dazu, die einmal ins Kloster wollte. Geisteskränklich offenbar - sie war vom Dom herübergeschickt worden.

Nach der Vesper ein Überfall vom Promenadeplatz: Dr. Kohtes, Diakoneninnenverein und Laiendiakone telefonieren und kommen dann und mit Lichterprozession. Erst im Salon, dann im Arbeitszimmer und dann im Esszimmer: Die alten schönen Weihnachtslieder, „Ihr Kinderlein, kommet“.

17.00 Uhr La Rosée besucht, weil Emanuel krank ist. Erhält Schokolade und 1 Dollar. Freudenreicher Rosenkranz sehr schön. Drei Wünsche.
S. 25reset-btnzoom-in-btnzoom-out-btn
Digitalisat Faulhaber-Edition