Tagebucheintrag vom 2. Januar 1923⇦ Einzelansicht
Nachlass Faulhaber 10008, Seite 2,3

2. Jan. Major Frauenholzer überbringt ein Ms von Cramer- /
Klett
über Konkordat für N. Nachrichten - /
ich möge durchlesen. Stellt polit. Frage: Ein Herr Pittinger (?) /
komme aus Ungarn zurück und behaupte ganz fest, es bestehe der Plan einer katholischen Donau- /
monarchie und finanz. werde er von Rom unterstützt. Resp. Zu dumm daß solche Lüge nicht /
sterben kann. So dumm wie die deutsche Diplom. ist Rom nicht wo man der Diskr Deutschlands nicht mehr vertraut.

P. Bourier Prof. St Stephan z.Z. Schäftlarn: /
Ob ein 65j. Forstrat aus der Schweiz noch Priesterweihe erlangen könne? Ja /
aber gewisse Studien vorher und dann allein zu weihen.

➥ Seite 3

Nachm. besuche ich 1) Schulschwestern: Frau Generaloberin von einer /
zehnwöchigen Reise aus Schlesien Böhmen zurück. Die Tschechosl. wird eigene Provinz werden müssen mit acht Häusern. /
Bertram habe in Breslau Bayern in der Schulfrage als Muster vorgestellt. Für die Au einen Herren suchen. /
2) Gute Hirtinnen: Heute morgen wurde Schw. Mechtild /
beerdigt während Afra noch lebt. Ich begrüße auch die Gemeinde die aus dem Chor geholt wurde. /
An den 35 Aussetzungstagen in Gottesnamen nur 2 Kerzen brennen weil die Symbolik die gleiche ist, es wird /
also nicht am Heiland gespart.